StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Ziele
Unbenannte Seite
SKYLINE
Bild vergrößert
Zu Hause in der Mitte Beuels!
Am 25. Mai 2014 wurde ich nach zehnjähriger Ratsarbeit erneut direkt im Wahlbezirk 31/Beuel-Zentrum in den Rat der Bundesstadt Bonn gewählt. Ich kann und werde mich also weiter um die vielfältigen Aufgaben zum Wohle meiner Beueler Bürgerinnen und Bürger kümmern.

Als gebürtige Beuelerin ist mir eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Stadtbezirkes, die den Wettbewerb fördert und die Verbraucherinteressen berücksichtigt, sehr wichtig.

Ich setze mich für eine seniorenfreundliche, frauen- und kindergerechte Stadt- und Verkehrsplanung ein sowie für den Ausbau des vielfältigen Schulangebotes, für eine angemessene Darstellung des Beueler Zentrums als „Werkstatt der Kultur“, unter Einbeziehung der städtischen und der freien Kultureinrichtungen und nicht zuletzt für die stärkere Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in wichtige kommunalpolitische Entscheidungen ein.
Ihre Anliegen, sind meine Aufgaben!

Meine Bürgersprechstunde: Jeden zweiten Dienstag im Monat von 11.00 bis 13.00 Uhr in Raum 105 (1. Etage) im Rathaus Beuel. Anmeldung 0228–467605

„Schäl Sick“ oder Beverly Beuel
Beuel ist nicht nur ein Stadtteil von Bonn, der Stadtbezirk Beuel hat sich trotz der Nähe zu Bonn seinen eigenen Charakter bewahrt. Es ist nicht nur Wohngebiet und Schulstandort sondern auch Arbeitsplatz, Erholungsgebiet, Erlebnisstätte, Karnevalshochburg und Lebensmittelpunkt für viele Bürgerinnen und Bürger über seine Grenzen hinaus. Insbesondere das Zentrum Beuels kann viele Menschen durch seine zahlreichen Geschäfte, Cafés, das Junge Theater, die Schauspielhalle Beuel, die Brotfabrik und seine zahlreichen Vereine überzeugen. Damit unser Beuel Zentrum so abwechslungsreich und bunt bleibt, bedarf es vieler Anstrengungen –von der Politik, den Geschäftsleuten und allen Mitbürgern.
Ich will meinen Teil dazu beitragen und hoffe auf Ihre Anregungen und Unterstützung!

Arbeiten in Beuel
Beuel hat sich zu einem interessanten Wirtschaftsstandort entwickelt. Neue Terrains wurden erschlossen, alte wiederbelebt. Gerade im zukunftsträchtigen Technologiesektor wurden viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Zugleich haben aber auch alteingesessene, "traditionelle" Unternehmen in Beuel seit jeher ihre Heimat. Diese Dynamik und diese Vielfalt sind typisch für Beuel. Dies wollen wir weiter fördern und ausbauen, Beuel auch weiterhin für Investoren und Gestalter interessant machen.
Es gibt in unserem Wahlbezirk noch viele Baustellen! Die CDU hat ein offenes Ohr für jeden Investor, der sich für Beuel einsetzen will. Wir werden gemeinsam Wege und Lösungen finden, damit Investoren und Bürger gleichermaßen davon profitieren.

Für ein sicheres und sauberes Beuel
Nur eine attraktive, saubere und sichere Friedrich-Breuer-Straße als Lebensnerv der Beueler garantiert, dass man auch in Zukunft gerne in Beuel lebt. Oftmals sind es einfache Mittel und Wege, die einen großen Nutzen haben. So setze ich mich als Stadtverordnete für die Aufstellung weiterer, größerer Abfallkörbe am Rheinufer und eine zusätzliche Leerung im Sommer an Montagen, an Orten mit viel Publikumsverkehr ein.

Durch die zahlreichen Grillveranstaltungen am Rheinufer entsteht am Wochenende unverhältnismäßig viel Müll, hier muss die Stadt flexibel reagieren und zusätzliche Entsorgungen veranlassen. Außerdem soll weiterhin die Planung für einen neuen Kiosk mit öffentlicher Toilettenanlage am Rheinufer verfolgt werden. Hier muss mit Nachdruck nach Investoren gesucht werden. Damit sich Jung und Alt sicher fühlen!

Für unsere Pänz – KiTa, Schule, OGS – eine Investition in unsere Zukunft
Das Angebot zur Betreuung und Förderung für die Kinder und Jugendlichen in unserem Stadtbezirk muss gezielt und bedarfsgerecht weiterentwickelt werden.

Die U3-Betreuung wird kontinuierlich ausgebaut. Das vielfältige Schulangebot ist nach den Bedürfnissen aller Kinder weiterzuentwickeln. Wir wollen in Beuel jedem Kind die beste schulische Betreuung anbieten und sind für den Ausbau des Ganztagsprogramms.

Zudem sollen vorhandene Spielplätze und Spielflächen von der Stadtverwaltung nach Errichtung nicht in Vergessenheit geraten sondern konstant überprüft und gepflegt werden.
Damit UNSER Beuel liebenswert bleibt!

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner